KAMPANIEN

 

Umgeben von Meer, Bergen und endlosen Aussichten...

 

„Unter allen anderen das fruchtbarste Land“ , Campania Felix, wurde es in der Antike genannt! Dieses außergewöhnliche Reiseziel unterscheidet sich vor allem durch seine unvergleichliche Vielfalt an jahrtausendalten historischen Sehenswürdigkeiten, wunderbare Naturschauspielen, die von den berühmtesten und meist besuchten Monumenten der Welt übersät sind. Der Vesuv, Pompeji und Herculaneum zu seinen Füssen, der zauberhafte Golf von Neapel und Salerno, die Halbinsel Sorrent, die einmalige Amalfiküste, die Inseln Capri, Ischia und Procida, die phlegraeischen Felder, das herrliche Schloss von Caserta.

 

 

INSELN

 

Capri, Ischia, Procida drei unvergessliche Geschwister

 

Jede Insel ist von überwältigender Schönheit und einmaligem Charme. Ein wahres Wunder aufgrund der Verschmelzung von Land, Meer, Farben und Licht, die die Natur auf diesen Inseln geschaffen hat. Die Vegetation, das Klima, unvergleichliche Ausblicke, die gute Mischung aus Natur, Kultur und Geschichte, die Herzlichkeit der Einwohner, heben sie zu einem Hauptanziehungspunkt des Universums an. Wer möchte denn nicht schon mal auf Capri, die berühmteste Insel der Welt, gewesen sein ?

“Die Insel Capri ist ein Wunder.
Ja, ein Wunder !...
Ich bin dreimal und für längere Zeit
auf Capri gewesen und ich sage dir:
Diese Bilder werden mich
bis an mein Lebensende begleiten.”


Berühmte Reisende: Iwan Sergejewitsch Turgenjew 1871

 

 

BENEVENTO

 

Die Hexen von BENEVENT

 

Benevent , im Sanniogebiet , eine noch unbekannte Provinz in der Region Kampanien blickt auf eine tausendjährige Geschichte, Legenden und alte Traditionen zurück. Auch das von Weinreben und Olivenbäume übersäte Hügelland lässt eine unberührte Natur entdecken. Dieser mystische eigene Charme hat schon immer den Charakter dieser Provinz bestimmt. Samniten, Römer und Langobarden haben zwischen denselben Bergen, Felsen, Wäldern und Wiesen, Quellen und Seen gelebt, gekämpft und das Land erobert. In der Stadt Benevent dominiert der Trajansbogen, einer der besterhaltenen römischen Triumphbögen mit herrlichen Reliefs. Ein prunkvolles römisches Theater aus dem 2.Jh.n.Chr. , eine im romanischen Stil gebaute Kathedrale, der Ponte Leproso, die Burg Rocca dei Rettori , das reizvolle Meisterwerk der Kirche Santa Sofia welche seit 2009 zur Weltkulturerbeliste UNESCO gehört, das archäologische Museum des Samnium und noch vieles mehr werden Sie vom schönsten Anblick fesseln…Nie würde man erwarten, hier so vieles vorzufinden.

Aber…was hat es wohl mit den Hexen zu tun ?

 

 

PIETRELCINA

 

Pietrelcina dieser kleiner unscheinbarer Ort, fasst wie ein kleines Assisi, der jährlich eine Million Pilgertouristen hierher zieht, liegt nur 12km nordöstlich von Benevent. Ein auf 350 m hoch gelegenes Bergdorf das 1887 der Geburtsort des heutigen neuzeitlich wichtigsten heiligen Italiens, Francesco Forgione, ist, wessen Name aber bald während seinem Kapuzinerleben in Padre Pio geändert wurde. Padre Pio, einer der beliebtesten Heiligen Italiens, hat hier in diesem kleinen idyllischen Ort seine Kindheit verbracht. Er war das achte Kind von der Bauerfamilie von Grazio Forgione und Maria Giuseppa di Nunzio. Aber schon bald in seiner jungen Kindheit begann für Francesco eine ganz seltsame Erscheinung …

Nebst dieser interessanten Geschichte von Padre Pio, befindet man sich in Pietrelcina auf einem mit Weingärten, Oliven- und Obstbäumen bepflanztem Hügel und panoramareicher Landschaft.

 

 

ABRUZZEN

 

Küsten umrahmen faszinierende Gebirgslandschaften…

 

Bereits bekannt sind die landschaftlichen Höhepunkte der Abruzzen : "Campo Imperatore Nationalpark" und das „Gran Sasso“-Massiv. Saubere Luft in bis zu 3.000 Meter hohen Bergen und 130 Kilometer Küste laden zu einem entzückenden Urlaub ein . Die vornehmlich von den steilen Gipfeln des Gran Sasso, der Monti della Laga und der Majella geprägte Landschaft fällt über das ausgedehnte Mittelgebirge zur Adriaküste hinab. Vom Gran Sasso zum Meer führt der Weg durch ein geschichtsträchtiges Gebiet mit einer langen Tradition und beachtlichen kulturellen Hinterlassenschaften. Alldies versetzt den Besucher immer wieder ins Staunen. Einen besonderen Charme besitzen neben den kleinen Dörfern im Landesinneren auch die Klöster und Burgen, die für abwechslungsreiche Ausflüge in der grünsten Region Italiens sorgen. In der ganzen Region werden die typischen Gerichte der Abruzzen von einer Reihe ausgezeichneter regionaler Weine begleitet wie der Montepulciano d’Abruzzo, Sangiovese und Trebbiano d’Abruzzo. Feinschmecker können in den Olivenhainen und Weinbergen Wein, Olivenöl und viele andere heimische Gaumenfreuden kosten. Hier ist die Kombination von einer Kulissen-Reise und Gaumenkitzeln eine perfekte Symbiose …

 

 

MOLISE

 

MOLISE è….

 

Von den Gipfeln des Apennin bis zum Meer ist die urwüchsige Natur von der Region Molise ein Ort der Erholung, wo eine unerwartet schöne Landschaft uns auf eine gefühlsvolle Entdeckungsreise begleiten wird. Die kleine Region Molise dehnt sich über den Apennin bis zum Adriatischen Meer aus. Natur, Geschichte und Kunst, alte Traditionen und natürlich die Gastronomie sind die Schätze der noch wenig bekannten Region, die nicht umsonst auch als „kleine alte Welt“ bezeichnet wird.

Zahlreiche Naturschutzgebiete welche die einheimische Tier- und Pflanzenwelt bewahren befinden sich im Nationalpark Abruzzen-Latium-Molise . Die Küste mit ihrem langen Sandstrand, wird von wunderschönen kristallblauen Fluten umspült und dabei enthüllt sie eine einzigartige Mittelmeervegetation.

Wandern Sie auf den charakteristischen „Tratturi“ und geniessen sie dabei die tausendjährige Geschichte und Kultur dieser „kleinen alten Welt“ Molise. Entdecken Sie die sogenannten Wein- und Schlemmerstraßen, welche von der Küste bis ins Hochland ziehen, vorbei an Weinbergen und lieblichen Dörfern , um auch Kostproben aller einheimischen Produkte zu gustieren. Molise è …eine andere , eigene kleine Welt…

 

 

APULIEN

 

Wird als schönste Kulturlandschaft Italiens bezeichnet

 

Keine andere Region Italiens unterscheidet sich in drei so verschiedenartigen Natur- und Kulturräume: Im Süden der Salento mit roter feuerfarbener Erde und tausendjährigen Olivenbäume welche sich in der antiken Kultur des Orients wiederspiegeln. Im Herzen der Region befindet sich hingegen "Castel del Monte", die Krone Apuliens und gleich neben an, im Valle d’Itria, wohnt man noch in den weissen kleinen runden „Trullis“. Im Norden der Region, der Gargano, der den Sporn vom Stiefel bildet mit einer noch wilden traumhaften Küstenlandschaft und den „Trabucchi“ .

 

 

 

BASILIKATA

 

Wie vergessen sitzt sie da: eine Region voller Überraschungen

 

Eine malerische Landschaft, die vom Meer über die Calanchi-Hügel bis hin zum hohen Gebirgsmassiv des Pollino Nazionalparks wechselt. Eine solch antike Geschichte welche uns sicherlich zum Nachdenken anregen wird. Matera bekannt als die Höhlenstadt mit den vielen Felsenkirchen. Matera war Kulturhauptstadt Italiens im 2019. Nicht umsonst wird sie das “Bethlehem” Italiens genannt; Filmkulisse für verschiedene internationale Filmaufnahmen.

 

 

KALABRIEN

 

Eine ursprüngliche Region mit vielen verborgenen Schätzen

 

Kalabrien ? Ist für viele noch ein weißer Fleck auf der Reise-Landkarte. Neben den Naturschönheiten des Nationalparks Aspromonte und Sila, bietet die Küste einen reizvollen Kontrast - ein Schauspiel der Natur für eine unvergessliche Kulisse. Kalabrien ist ein geschichtsträchtiger Landstrich der einfach verzaubert ! Bis 500 vor Christus stand diese Region unter griechischer Herrschaft und nach dem Zweiten Punischen Krieg wurde sie römische Provinz bis sie Mittelalter zum Byzantinischen Reich gehörte. Es geht ueber Berg und Tal, vorbei an pittoresken Dörfern, in denen die Zeit stillzustehen scheint um zum Beispiel nach Tropea, Scilla, Capo Vaticano oder Reggio Calabria zu gelangen. Meistens sieht man vor den Häusern, in diesen kleinen Ortschaften, die regionalen Angebote: frische Zitronen, rote Zwiebeln, Peperoncini, Feigen, Pecorino, Zwiebelmarmelade und vieles mehr. Ein authentisch kalabrisches Essen in einem einheimischen kleinen Lokal gehört dazu!

 

 

SIZILIEN

 

Eine Insel voll Charme...

 

Ohne Zweifel ist Sizilien die bekannteste Region Italiens. Die kulturellen und geschichtlichen Reichtümer sind unendlich, die Küstenstreifen bezaubernd. Landschaftlich präsentiert sich die traumhafte größte Insel im Mittelmeer ausgesprochen facettenreich. Schroffe Tafelberge über lieblichen Ebenen und einen gewaltigen, bedrohlich rauchenden Vulkan, barocke Städte mit Kirchen voller Goldglanz und griechische Tempel an einsamen Stränden. Griechen, Römer, Araber und Normannen formten das faszinierende Angesicht der Insel. Sizilien eine grandiose Naturkulisse der Antike mit Europas größtem Vulkan !

 

 

SARDINIEN

 

ein kleiner, wilder und kontrastreicher Kontinent

 

Sardinien kann man nicht mit einem Satz beschreiben! Wild und kontrastreich ist dieser kleine Kontinent der fast alleinstehend erscheint, wie wenn er nicht zu Italien gehören würde. Die bronzezeitliche Nuraghen-Kultur wird uns die Identität dieses Landes wieder geben, denn hier bewegt man sich auf den Spuren aller großen Kulturen des Mittelmeeres welche sich auf dieser Insel niedergelassen haben. Gewaltige Kalksteinmassive, Schluchten, Höhlen, einsame Hochtäler bis hin zu traumhaften, spektakulären Felsküsten mit malerischen kleinen Buchten, transparentes türkisblaues Wasser und feinem weißen oder rosafarbigen Sandstrand ! Sardinien ist ein wahres Erlebnis !

 

ANNA MARIA MARRONE

Zertifizierte Reiseleiterin - Guida Turistica Abilitata
Zertifizierte Wander & Trekkingführerin
Zertifizierte Gesundheitsreisen - Wanderführerin

 

Cell. +39.335.5367174 (Whatsapp)
Email: marrone.annamaria@virgilio.it

   folgen Sie mir auf Facebook

 

© Copyright 2016 | Anna Maria Marrone | Alle rechte vorbehalten